Vollkorn statt Auszugsmehle!!!

Der gesunde Kranke

Vollkorn statt Auszugsmehle!

 

Was ist bedeutet eigentlich der Begriff "Weißmehl" bzw. "Auszugsmehl"?

 

Weißmehl ist leider das Mehl, welches am meisten verwendet wird. Das ganze Korn besteht eigentlich aus Keim, Schale und Mehlkörper. Beim Weißmehl werden Keim und Schale entfernt. Diese Methode ist schon tausende Jahre alt. Die damaligen Gründe sind verständlich. Das Mehl war so länger haltbar und auch Schädlinge hatten nicht wirklich Appetit darauf. Außerdem galt das weiße Mehl als hochwertiger und war damals für die Reichen bestimmt.

 

Die "Kastration" eines hochwertigen Nahrungsmittels

 

Wie sehr muss man einem Nahrungsmittel wohl seinen Nährwert nehmen, dass sogar Schädlingen die Lust darauf vergeht? In Keim und Schale stecken die meisten Nährstoffe. Nimmt man dem Korn diese zwei Bestandteile reduziert sich der Proteinanteil um etwa 30%, Ballaststoffe um etwa 20%, Eisen um 76% und Magnesium um stolze 80%. Der Chromanteil verschwindet fast komplett. Chrom ist unter anderem am Stoffwechsel von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten beteidigt, sowie an der Regulierung des Blutzuckers. Weißmehl hat auch einen höhren Glykämischen Index, was bedeutet, dass Kohlenhydrate schneller als Zucker ins Blut gelangen. Logischerweise führt das zu einem erhöhten Blutzucker.

 

 

Dunkles Brot ist nicht gleich Vollkorn!

 

Viele Menschen leben in dem Irrglauben, dass Schwarzbrot gesünder sei. Nur weil Brot eine etwas dunklere Farbe aufweist oder ein paar armselige Körner enthält ist es noch lange kein Vollkorn. Meist handelt es sich genauso um Weißmehl wie auch beim klassischen Weißbrot. Das Brot wird meist nur durch Zusätze wie z.B. Malz gefärbt. Um sicher zu gehen, dass es sich auch wirklich um ein Vollkornprodukt handelt muss man sich einfach nur die Zutatenliste ansehen. Bei allen aufgeführten Mehlen sollte das Wort "Vollkorn" beinhaltet sein. Desweiteren gilt, dass die Zutatenliste immer nach dem prozentualen Anteil geordnet ist. Das bedeutet, was am Anfang steht ist auch zu einem größeren Anteil drin. Das gilt natürlich nur, wenn sich der Hersteller an geltende Gesetze hält.

 

Kastration auch bei Nudeln und Reis

 

Leider beschränkt sich das "Problem" nicht nur auf Brot und Gebäck. Auch Reis und Nudeln werden ihrer Nährstoffe beraubt. Viele sagen, Reis sei gesund, aber nur die wenigsten wissen, dass dies für ungeschälten Reis bzw. Naturreis gilt. Auch hier werden wieder die wichtigen Inhaltsstoffe entfernt. Bei Nudeln lohnt sich ebenfalls die Vollkornvariante

 

"Vollkorn schmeckt nicht!"... "Schmeckt ja wohl!!!"

 

Viele meinen, dass Vollkornprodukte nicht schmecken, aber das ist Unsinn. Natürlich haben einige Menschen Probleme bei Brot aus grob gemahlenem Mehl. Aber es gibt auch Vollkornbrote aus ganz fein gemahlenem Mehl, so dass es mit groben Körnen keine Probleme geben sollte.

Viele die zu mir sagten, dass Vollkornreis nicht schmeckt haben ihn erst gar nicht probiert. Tatsächlich richt und schmeckt er viel intensiver, was vielen meiner Gäste (die sonst nur geschälten Reis essen) positiv aufgefallen ist.

Auch wenn ich Pfannkuchen, Kuchen allgemein oder Nudelteig selbst mache verwende ich NUR Vollkornmehl. Meine Gäste sind zwar erst skeptisch, aber merken meist keinen Unterschied.

 

Fazit

 

Wir müssen uns langsam echt Gedanken machen, wenn nicht mal mehr Schädlinge unsere Nahrung mögen, weil zu wenige Nährstoffe vorhanden sind. Ok, früher waren Schädlinge ein großes Problem, aber heutzutage sollten wir in der Lage sein Mehl so zu lagern, dass die Schädlingsprobleme minimal sind.

Nur weil Weißmehl etwas länger haltbar ist sehe ich noch lange keinen Grund die Fülle an Nährstoffen so stark zu reduzieren. Auch der Irrglaube, dass Vollkornprodukte nicht schmecken zählt nicht. In den meisten Fällen wurde es gar nicht erst probiert. Natürlich macht Weißmehl bei ganz feinem Süßgebäck mehr Sinn, aber hin und wieder als Snack bringt es uns ja auch nicht um. Wer jedoch regelmäßig auf so viele Nährstoffe verzichtet und seinen Blutzucker hochschießen lässt tut sich bestimmt nichts Gutes.